Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen
27/01
2023
Am 22.01. wird der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags 1963 gedacht. Wir haben diesmal  gleich eine ganze Woche daraus gemacht!

› mehr

Am Dienstag nach dem Maria-Ward-Gottesdienst am Montag starteten wir mit dem Vater-unser auf Französisch für die ganze Schule über Durchsage.
Unsere 8.Klässlerinnen haben am Mittwoch den Bunten Abend des Städtepartnerschaftsvereins Schrobenhausen humoristisch komplemettiert. „Le français à emporter“ oder „French to go“ hießen die kleinen Rollenspiele, dem Publikum wurden auch kurze französische Ausdrücke an die Hand gegeben.
Am Ende des Abends wusste das Publikum unter anderem, wie man in Frankreich erfolgreich etwas bestellt, jemanden um seine Telefonnummer bittet oder sagt, dass man jemanden süß findet…
Am Donnerstag und Freitag besuchte uns wieder der französische Theaterpädagogen Vincent Simon. In ein paar kurzweiligen Workshop-Stunden wurde viel geschauspielert, gelacht und sogar französisch gesprochen.
Vous êtes merveilleuses – Ihr seid toll!

› Details ausblenden

25/01
2023
Über 40 Mädchen aus dem Orchester und der Theatergruppe machten sich heute auf den Weg nach Ingolstadt um ein klassisches Konzert zu besuchen. Das Georgischen Kammerorchesters Ingolstadt und des Sinfonischen Orchester des Gnadenthal-Gymnasium luden zum Jugendkonzert ein.

› mehr

„Voll cool, total schee!“ sagten sie bei der Heimkehr kurz vor 13:10 Uhr.
Die Oberstufenschülerinnen des Gnadenthal-Gymnasium übernahmen die Moderation und die Tanzeinlagen. Thema war „Grenzenlos“, mit einem brasilianischen Tango, John Rutter Symphonie, James Bond Musik, River Kwai Marsch und Fluch der Karibik, bei dem das Publikum einen Tanz einstudiert und mitgemacht hat. Ein besonderes Highlight war Tschaikowskys Dornröschen Walzer, das Tanzpaar waren ein Zwillingspärchen und das Kleid war „meeeegaaaaa“. So toll kann klassische Musik sein!

› Details ausblenden

23/01
2023

23.01.1585 – am Tag genau vor 438 Jahren wurde in Mulwith, Yorkshire in England eine Frau geboren, deren Name uns allen bekannt ist: Maria Ward.  Ihr zu Ehren starteten wir heute mit einem Schulgottesdienst in die neue Woche.› mehr

In der Stadtpfarrkirche waren nicht nur alle Bänke sondern sogar die Empore war voll besetzt – es sind doch gute 700 Personen wenn alle Schülerinnen und Mitarbeiter/innen gemeinsam einen Gottesdienst feiern wollen. Stadtpfarrer Bühler erklärte die noch weihnachtliche Dekoration (von der Sternsinger-Eröffnungsfeier in den Weihnachtsferien) und leitete über zum Leben von Mary Ward. Einige Schülerinnen erzählten mit verschiedenen Paar Schuhen den Lebensweg der faszinierenden Ordensfrau. Ein besonderes Anliegen war ihr die Unterweisung und Erziehung von Mädchen was  zu der damaligen Zeit nicht üblich.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Lehrerensemble das von einigen Schülerinnen sehr schön unterstützt wurde.

Mit einem Zitat unserer Namensgeberin schloss Direktor Dr. Frank Puschner den Gottesdienst: „Überlasst Euch nicht der Niedergeschlagenheit, sondern seid froh und nicht traurig. Denn Gott ist reich genug für uns alle!“

› Details ausblenden

19/12
2022

Nach 2019 hat sich wieder eine Gruppe nach Südtirol ins Ahrntal aufgemacht. 66 Mädchen aus der Klassen 7a-c verbringen die letzte Woche vor den Ferien im Skilager. 

› mehr

Nach einer reibungslosen Anfahrt ging es in das Hotel Talblick und anschließend zur Skiausleihe. Am 1. Skitag hieß es für die Anfänger erstmal viele laufen mit den Skischuhen. Da der Saisonstart erst die Woche zuvor war, sind noch nicht alle Anfängerlifte verfügbar. Aber nach 1 Tag können die Mädchen schon ein wenig „Pizza und Pommes“ und ein paar haben schon einen Sessellift ausprobiert. 

› Details ausblenden

09/12
2022

Beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen zeigten die Mädchen wieder ihre Vorlesekünste. Im Vorfeld fand der Klassenentscheid statt, dort wurde aus allen 4 6. Klassen jeweils 2 Vorleserinnen bestimmt. Die 8 Mädchen lasen beim Schulentscheid zuerst 3 min einen selbstgewählten Text aus einem Jugendbuch vor. Anschließend musste noch 1 min ein fremder Text gelesen werden. Eine Jury aus Deutschlehrkräften.› mehr

Die Siegerinnen des diesjährigen Vorlesewettbewerbs an unsere Schule sind:
1. Platz: Marie-Luise Shah, 6a
2. Platz: Elisa Jahdauti, 6b
3. Platz: Emma Buchhart, 6a
Die Erstplatzierte darf nun am Kreisentscheid teilnehmen. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und besonders an die Mädls auf dem Treppchen.

 

› Details ausblenden

07/12
2022

Wir waren dabei! – Rund 13.000 Schülerinnen und Schüler sind am heutigen Mittwoch auf dem Königsplatz in München zusammen gekommen, um für ihre Schulen einzutreten. Die zentrale Forderung: gleiche Finanzierung wie staatliche Schulen. Nicht mehr, nicht weniger. › mehr

Außerdem soll auch eine gleichberechtigte Lehrerverteilung erreicht werden. So ist beim Staat die Lehrerversorgung um 20 % besser als bei privaten Trägern. Auch die Energiekosten spielen eine wichtige Rolle: zwischen 2019 und 2022 sind die Kosten um 180 % gestiegen. Das bedeutet von 103 € auf 284 € pro Schülerin, was nicht auf die Eltern umgelegt werden darf! Sämtliche anwesenden Politiker der Landesregierung und Opposition unterstützen diese Forderungen.

› Details ausblenden

06/12
2022

Hohen Besuch hatten wir wieder dieses Jahr. Der Nikolaus zog durch die Gänge und las den 5.-7. Klasse aus seinem Buch vor. Darin stand viel Lob und auch ein bisschen Tadel. Für die größeren gab es auch Lebkuchen. › mehr

Es wird gemunkelt, dass es sich nicht um den echten Nikolaus handelt sondern um einen bekannten Deutsch/Geschichtslehrer aber das stimmt natürlich auf keinen Fall! 😜
Auch im Lehrerzimmer gab es Leckereien mit Punsch.

› Details ausblenden

16/11
2022

„Wer rastet, der rostet“ – so oder so ähnlich könnte das Motto der 46 Schulen des Schulwerks der Diözese Augsburg lauten, wozu auch die Maria-Ward-Realschule in Schrobenhausen zählt. Hinter dieser Redensart verbirgt sich nichts anderes, als die Tatsache, dass die Schulen um einen gesellschaftlichen Wandel wissen, welcher sich auch in der (Schul-)Pädagogik widerspiegeln muss. Nach 2019 und drei Jahren voller Entbehrungen war es wieder soweit: Die 2. Schulentwicklungsmesse des Schulwerks der Diözese Augsburg öffnete am 15.11.2022 für alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer erneut ihre Pforten in Schrobenhausen.› mehr

Um zwölf Uhr ging es los: „Der Marktplatz der Möglichkeiten“ wurde feierlich in der Turnhalle der Maria-Ward Realschule eröffnet. Hier steckt nichts Anderes dahinter, als eine Messe mit knapp 30 Standbetreibern, welche unterschiedlichste innovative, pädagogische Konzepte vorstellten. Egal, ob die „Digitalen Lernwerkstätten“ der Schrobenhausener Maria-Ward-Realschule, „Urban Gardening“ der Kollegen aus St. Ursula, „Map-hack“ von Tobias Cobanov oder der „Musikzweig“ von der Maria-Ward-Realschule Neuburg – es war so gut wie jeder Bereich vertreten und so konnten die Lehrkräfte, welche bis aus Lindau angereist waren, sich ein Bild davon machen, welche Projekte an Schwesternschulen angeboten werden und sich auch selber inspirieren lassen. Nicht selten wurde die ein oder andere Projektbeschreibung per QR-Code eingescannt und freut sich nun auf eine Umsetzung an der eigenen Schule.

Nach einer kurzen Tanz- und Musikeinlage im bayerischen Stil begrüßte um 14 Uhr der Hausherr, Direktor Frank Puschner, die knapp 280 angereisten Gäste und bedankte sich zunächst nicht nur bei seiner Konrektorin, Petra Reil, welche federführend die Organisation der Messe übernommen hatte, sondern auch bei Birte Schäfer, welche mit ihren „Mädels“ die Standbetreiber betreute und für das leibliche Wohl der Gäste sorgte und einer Haute Cuisine in nichts nachstand. Außerdem bedankte sich Puschner bei den anderen Schrobenhausener Schulen, welche erst durch die Bereitstellung von Stellwänden den professionellen Charakter der Messe ermöglichten.

Im Anschluss betonte der Direktor des Schulwerks der Diözese Augsburg, Herr Peter Kosak, in seiner Rede, dass es gerade in diesen Zeiten unabdingbar ist, den Menschen in den Fokus des Handelns der Schulen zu stellen und dass der Name der Messe „WerkNetz“ nicht von ungefähr komme, sondern ganz bewusst so gewählt wurde. „Unsere Schulen sind wie ein Werk, hier wird etwas geschaffen“ betonte Kosak und hob auch die Bedeutung des Wortes „Netz“ hervor: So sollen die 46 Schulwerksschulen sich in einem regen Austausch befinden und gegenseitig voneinander profitieren. Zum Wohle ihrer Schülerinnen und Schüler.

Anschließend hielt Herr Hendrik Odendahl einen mitreißenden, aber auch stellenweise bedrückenden Vortrag mit dem Titel „Social Media Update 22/23: Digitale Lebenswelten“. Den Gästen ist schnell klar geworden, welche Gefahren von digitalen Lebenswelten ausgehen können, in welchen sich ihre Schülerinnen und Schüler bewegen. „Umso wichtiger ist es, dass wir den Jugendlichen einen verantwortungsbewussten Umgang mit den heutigen Medien beibringen und diese um Recht und Unrecht in den digitalen Lebenswelten wissen“, resümierte Puschner.

Als die Gäste um 17 Uhr so langsam die Messe vollgepackt mit neuen Ideen verließen, werteten die Gastgeber gleich noch die online durchgeführten Rückmeldungen aus. Sie waren alle durch die Bank positiv. „Nach drei Jahren Pause war es auch wieder an der Zeit, dass begeisterte Kolleginnen und Kollegen zusammenkommen, sich gegenseitig austauschen und inspirieren, um eine zeitgemäße Pädagogik betreiben zu können“, betont Mathias John, der Referent für Schulentwicklung des Schulwerks der Diözese Augsburg. Da bleibt nur noch zu sagen: Schulentwicklung at it´s best. Wir freuen uns auf mehr!

› Details ausblenden

11/11
2022

Der 11.11. ist nicht nur Faschingsbeginn. St. Martin ist aktuell wie eh und je. › mehr

In der großen Pause lud die Musik-Fachschaft zum Sing-Along-Konzert mit Martinsliedern ein. Die Klasse 5b machte in den 3 Kunststunden des Tages ein kleines Filmprojekt mit ihren iPads. Ein Stop-Motion-Video funktioniert wie ein Daumenkino. Innerhalb kürzester Zeit entstand gemeinschaftlich ein netter kleiner Film. Super, wie sie schon mit dem iPad umgehen können! Aber schau es Dir am besten selbst an!

https://www.youtube.com/watch?v=uUNMbjMxTOI

› Details ausblenden

10/11
2022

Am Donnerstag, den 10.11.2022, fand wieder unsere Berufsinformationsveranstaltung in Präsenz statt. Nach 2 langen Jahren im Onlineformat durften wir 17 Firmen und 6 weiterführende Schulen und Fachakademien bei uns im Haus begrüßen.› mehr

Blitzblank wurde das Schulhaus herausgeputzt, Schülerinnen in Business-Outfit nahmen die Gäste aus der Wirtschaft in Empfang und halfen mit der Technik. Zum Auftakt in der Aula war diese so voll wie schon lange nicht mehr. Direktor Dr. Frank Puschner dankte den Organisatoren Frau und Herrn Cobanov, die Beratungslehrkräfte an unserer Schule. Auch begrüßte er besonders aus persönlichen Gründen die Vertreter der Hilton Hotels. (Na? Weiß jemand, was das für „Gründe“ sind? Gerne nachfragen!) Viele Firmen waren mit Ausbildungs- und Praxisanleiter*innen und Azubis gekommen um ihre Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen. Wir freuen uns immer ganz besonders, wenn diese Azubis ehemalige Absolventinnen unserer Schule sind!

Dann ging es in die Vortragsrunden, insgesamt 4 an der Zahl. Viele Eltern waren gekommen, um den Vorträgen des Arbeitsamts zu lauschen wie sie ihre Töchter bei der Berufswahl unterstützen können.. Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt, die Hauswirtschafts“abteilung“ und die 10. Klassen haben wieder Köstlichkeiten gezaubert.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen teilnehmenden Firmen und weiterführenden Schulen für ihr Mitwirken an diesem so wichtigen Tag an unserer Schule.

› Details ausblenden

28/10
2022
Fleißige Klassensprecherinnen planen Aktionen für das Schuljahr…
Von der 1. bis zur 6. Stunde stecken die Klassensprecherinnen ihre Köpfe zusammen und planten alles, was die Schülerinnen im Schuljahr so betrifft:

› mehr

Hausschuhpflicht, Nikolausaktion, Valentinstag, SMV-Wahl, Mottotage, Tipps für Klassensprecherinnen, Abschlussball, …. In einzelnen Arbeitsgruppen werden die Themen besprochen und geplant und anschließend im Plenum vorgestellt und diskutiert.
Zur Belohnung für die schwere Arbeit gibt es ein kostenloses Mittagessen für alle.
Danke für Eure Konzentration und Kreativität!

› Details ausblenden

25/10
2022

Die Chemiefachschaft hat (wie schon oft) für die „Kleinen“ aus den 6. Klassen Chemie-Projektstunden veranstaltet. So ganz klein sind die Mädels ja nicht mehr aber Chemie steht nur in der 9. und 10. Jahrgangsstufe auf dem Stundenplan. Dabei gibt es so viel zu Entdecken und Auszuprobieren! Die Mädels hatten sehr viel Spaß und keine Angst: alles ist heile geblieben, kein Feueralarm und keine Explosionen.

25/10
2022

Im Rahmen des Newe-Unterrichts waren Johanna Knöferl und Sascha Hellwich von der Caritas in Schrobenhausen zu Gast bei uns an der Schule. › mehr

Die Klassen 9a und 9b lauschten zuerst dem Vortrag über die Geschichte der Wohlfahrt und der Wohlfahrtsverbände. Danach erfuhren sie etwas über die vielen Angebote der Caritas, vor allem auch für die Jugend. Feuer und Flamme waren die Schülerinnen beim Drehen des „Glücksrades“, wobei sich zu den verschiedenen angezeigten Aufgaben interessante Diskussionen ergaben. Außerdem konnten weitere Projekte für die Zukunft ins Auge gefasst werden, z. B. die Unterstützung beim Weihnachtmarkt – mehr wird noch nicht verraten! Ganz herzlichen Dank an die beiden Referenten! So macht Zusammenarbeit nicht nur Sinn, sondern auch Spaß!

› Details ausblenden

18/10
2022

Da war was los in der großen Pause! Beim Gong strömten viele in Dirndln gekleidete Mädels in die große Aula. Kurz darauf begann die Bläserklasse 6 (mit Unterstützung einiger älterer Mädels) mit einem kleinen Konzert. › mehr

Zur zünftigen Blasmusik tanzten die Mädchen der 6c. Spontan schnappte sich unser Direktor Dr. Frank Puscher seine Konrektorin Petra Reil und sie tanzten direkt mit. Die Mädchen der 10c haben gebrannte Mandeln vorbereitet, diese waren innerhalb von Minuten vergriffen. Sehr lecker! Nach 20 min war leider alles wieder vorbei und der Unterricht ging weiter. Schee wars!
Vielen Dank v.a. an Frau Pobitschka für die Vorbereitung und an alle, die mitgemacht haben.

https://www.maria-ward-sob.de/wp-content/uploads/2022/10/OkatoberfestTanz.mp4

› Details ausblenden

14/10
2022

Zwei Tage lang gastierte das Augsburger Theater EUKITEA mit seinem präventiven Theaterstück „Grenzgefühle“ an der Maria-Ward-Realschule. Seit über 35 Jahren besuchen die professionellen Schauspieler*innen, Musiker und begleitenden pädagogischen Fachkräfte Schulen und Kindergärten. EUKITEA Theaterstücke sensibilisieren junge und erwachsene Zuschauer*innen für schwierige Lebensthemen und machen gleichzeitig Mut zu selbständigem Denken, Fühlen und Handeln. Diese einzigartige Kombination aus Theater und pädagogischer Begleitung macht die Besonderheit des Konzepts aus, wie Eltern und Schülerinnen der 6. und 7. Jahrgangsstufen sowie deren Lehrkräfte erfahren durften.› mehr

Am Abend vor der Schulaufführung konnte Rektor Dr. Frank Puschner in der Schul-Turnhalle über 100 Eltern zum Informationsabend begrüßen, die das knapp einstündige Theaterstück noch vor ihren Kindern zu sehen bekamen. Im anschließenden Austausch mit den Künstlern und der Pädagogin zeigten sich die Eltern beeindruckt von der kreativen, professionellen Umsetzung.

Am nächsten Vormittag fand die Aufführung vor den Schülerinnen der 6. und 7. Jahrgangsstufen statt. Die beiden Schauspieler Marina Igelspacher und Christian Rodenberg schlüpften in die Rolle von Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren, musikalisch genial mitgestaltet vom Komponisten des Stücks, Fred Brunner.

Das Gesamtpaket aus Lehrergespräch, Elternabend, Theatervorführung und Nachbesprechungen hat alle Beteiligten restlos überzeugt und alle hoffen, dass EUKITEA bald wieder an die Schule kommen kann.

 

› Details ausblenden

11/10
2022

Bei angenehmem Herbstwetter besuchten alle vier 10. Klassen das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Je zwei Klassen bekamen eine Führung über das Gelände mit der Kongresshalle, der Langen Straße, dem Zeppelinfeld und dem Dutzendteich, während die anderen beiden Klassen die Interimsausstellung in der Kongresshalle anschauten. › mehr

Die Ausstellung „Faszination durch Gewalt“ ist derzeit leider wegen Umbauarbeiten nicht zu besichtigen. Auf jeden Fall war es beeindruckend zu erleben, in welchen größenwahnsinnigen Dimensionen Hitler und Speer gedacht und gebaut haben, die den Einzelnen nichts und die große Volksmasse alles sein ließen.

 

› Details ausblenden

07/10
2022
Alle unsere Schülerinnen haben ein von der Schule zur Verfügung gestelltes iPad, mit dem intensiv im Unterricht gearbeitet wird. Auch unsere neuen 5-Klässlerinnen haben in der 2. Schulwoche ihre iPads erhalten und sind erste Schritte damit gegangen. Die Schulbücher stehen zur Verfügung und hier und da wird schon mit dem Kursnotizbuch gearbeitet.
Nun fand ein Projekttag statt, an dem sich intensiv mit den digitalen Methoden beschäftigt wurde.

› mehr

Wie bediene ich das iPad am besten? Wie geht das mit Teams und dem Kursnotizbuch? Wie gebe ich Aufgaben in Teams ab? Wie nehme ich an einer Videokonferenz teil? Wie funktioniert das mit Links, Internetseiten und Learningsapps? Wie mache ich Screenshots und wie finde ich Bilder im Internet? Wie geht das mit Forms-Umfragen und Leseaufgaben? In 6 Stationen wurde intensiv praktisch geübt und ausprobiert. Es ist schließlich nicht mehr lange, bis nach den Ferien die Digitalen Lernbüros, einer der Hauptpfeiler des Afra-Konzepts, starten.
Die ersten Stimmen der Mädels waren durchwegs positiv (eine Forms-Umfrage zum Feedback läuft noch), vielen Dank an die 6 Lehrer*innen, die die Stationen betreut haben.

› Details ausblenden

05/10
2022

107 Schülerinnen und 8 Lehrer unterwegs in Prag

 

In den vergangenen zwei Jahren fielen alle Klassenfahrten aus. Für die Neuntklässlerinnen bedeutete dies kein Skilager und keine Englandfahrt. Deshalb machten sich ausnahmsweise vom 1. bis 5. Oktober alle 9. Klassen mit 8 Lehrern auf den Weg nach Prag, in die tschechische Hauptstadt. › mehr

Da die Fahrt die Gemeinschaft stärken und „Zeit für uns“ ermöglichen sollte, war neben einer interessanten Stadtführung in der Innenstadt und der Besichtigung der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Theresienstadt auch eine entspannte Schifffahrt auf der Moldau, ein Abendessen im Hardrock-Café sowie viel Freizeit auf dem Programm. Eine rundum gelungene Fahrt!

› Details ausblenden

27/09
2022
*VERKEHRSERZIEHUNG FÜR DIE 10. KLASSE*
Etwas ungläubig sind unseren neuen 10. Klassen immer, wenn angekündigt wird, dass ein Verkehrserziehungstag ansteht. Schließlich sind viele schon in der Fahrschule oder düsen mit dem Roller rum. Aber dieser besondere Tag an der Mittelschule Neuburg hat nichts mit dem Fahrradführerschein der Grundschule zu tun. Es geht darum, selbst Verantwortung im Straßenverkehr zu übernehmen.

› mehr

17 Stationen gehören zu den Verkehrsicherheits-Aktionstagen. Jede der 4 Klassen bekamen einen straff durchorganisierten Plan. Mit der freiwilligen Feuerwehr und dem Roten Kreuz wurde anschaulich geklärt, wie man sich bei einem Unfall verhält, auch ein kleines Feuer wurde gelöscht. Es gab einen Überschlagssimulator der KVW Kehlheim und einen Aufprallsimulator der KVW Pfaffenhofen. Gar nicht so einfach sich kopfüber abzuschnallen! Ein Rechtsanwalt und ein Polizist des Drogendezernats Ingolstadt sprachen über Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, Rauschbrillen wurden ausprobiert und im Kettcar-Parcours durfte man mal Fahren und tippen gleichzeitig und die Auswirkungen erfahren. Man kann es nicht oft genug sagen: Don´t drink and drive und Finger weg vom Handy am Steuer!

› Details ausblenden

23/09
2022
Eine neue Schule, neue Klassenkameradinnen, neuer Schulort! So ein Wechsel ist ein großer Schritt für unsere neuen 5-Klässlerinnen. Am 23.09. ging es gemeinsam auf den Jakobsweg entlang der Paar für einen gemeinsamen Pilgertag. Das Wetter hätte nicht besser passen können ☀️.

› mehr

Nach einem Morgengebet der Lehrer für die Mädchen ging es los entlang der Paar, viel Zeit zum reden, kennenlernen und Spaß haben. An einer großen Wiese machten wir dann Brotzeit. Auch eine Strecken wurde in Stille zurückgelegt um sich ganz auf die Natur zu konzentrieren. Für den Gottesdienst nahm jede Schülerin etwas mit, was ihr besonders gefiel und nicht abgerissen werden musste. „Regenbogen“ war das Thema des Gottesdienstes. Zum Abschluss gab es einen Segen von den Lehrerinnen und ein Erinnerungsbild von Noah 🛳und dem Regenbogen 🌈. Nach einer Stärkung in der Mensa wurde noch auf dem Spielplatz gespielt und entspannt.

› Details ausblenden

20/09
2022

Die Karten werden zu Beginn eines jeden Schuljahres neu gemischt – besonders aber für die Mädchen der 7. Jahrgangsstufe. Sie haben sich im letzten Jahr für ein Wahlpflichtfach entschieden und starten nun in neu zusammengestellten Klassengemeinschaften mit BwR, Französisch oder Sozialwesen. Diesen wichtigen Neuanfang symbolisierte das Kartenspiel im eigenen Anfangsgottesdienst der 7. Klassen in der Frauenkirche.› mehr

Habe ich ein gutes Blatt bekommen? Werde ich fair spielen und gewinnen oder auch mal eine Chance verpassen und verlieren? Setze ich meine Joker, meine Stärken und Begabungen, sinnvoll ein oder verspiele ich günstige Gelegenheiten? Ganz besondere Begabungen zeigten fünf 7.Klass-Mädchen aus der ehemaligen Bläserklasse, die die Feier musikalisch mit ihrem Können mitgestalteten.

Damit dieser ganz besondere Anfang noch lange in Erinnerung bleibt, bekam jede Schülerin am Ende eine echte Spielkarte ausgeteilt. So, wie uns die Familie, das Aussehen oder die Talente zugeteilt werden, konnte man auch diese Karte nicht austauschen. Wir alle haben unsere Karten zugeteilt bekommen – das Spiel kann beginnen!

› Details ausblenden

16/09
2022

Die Maria-Ward-Realschule steht unter anderem für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Aber durch die Antrittsfeier von Dr. Frank Puschner als neuer Schulleiter am 16.09.2022 bekommt der Begriff “Upcycling” eine ganz andere Bedeutung, denn er wurde vom Konrektor zum Schulleiter “up-gecycelt”.

› mehr

In einem feierlichen Rahmen wurde der neue Schulleiter im Konzertsaal der Maria-Ward-Realschule in seinem Amt begrüßt. Neben den Rednern Landrat Peter von der Grün und Bürgermeister Harald Reisner fand auch die MAV-Vorsitzende Birgit David wertschätzende Worte zu seiner bisher geleisteten Arbeit für die Schule und stärkten ihn für seine neuen Aufgaben.

Nachdem der neue Schulleiter seinen Werdegang vorgestellt hatte, kam er auf seine Ziele für die Zukunft zu sprechen, die vor allem darin liegen auf Bewährtem aufzubauen:

“Wir versuchen bei uns an der Schule alternativ kompetenzorientierte Bewertungsmaßstäbe im Einklang mit dem staatlichen Schulrecht zu etablieren – und haben das auch bereits erfolgreich getan – dass den Menschen als Wesen immer wieder in den Mittelpunkt stellt, auf Beschämungen verzichtet und das Potential jeder einzelnen bestmöglich fördert. Und genau diese Gradwanderung zwischen fachwissenschaftlichen Anspruch und sozialem Denken wollen wir auch in Zukunft gemeinsam an dieser Schule umzusetzen” (Dr. Frank Puschner).

Den krönenden Abschluss bildete Stadtpfarrer Bühler, indem er zusammen mit Walter und Monika Last den Segen sprach. In gewohnt hohem Niveau wurde der gesamte Festakt von Jörg Weber am Saxophon und Josef Putz am Klavier untermalt.

Für das leibliche Wohl sorgten im Anschluss die Schülerinnen der 7. Klassen, die ein leckeres Fingerfood-Buffet vorbereitet hatten und gleich zu Beginn des Schuljahres zeigen konnten, was in ihnen steckt. Der anschließende Empfang ließ die Feier somit gemütlichen ausklingen.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der wunderschönen Veranstaltung beigetragen haben.

› Details ausblenden

12/09
2022

Wir sind die „Neuen“

Neue Kolleginnen

› mehr

    Neue Lehrkräfte – Herzlich Willkommen

    Wir freuen uns sehr zum Anfang des Schuljahres 2022/23 fünf neue Kolleginnen begrüßen zu dürfen. Frau Petra Reil (2. von li) folgt Dr. Frank Puschner als 1. Stellvertreterin in die Schulleitung. Sie kommt zu uns von der staatlichen Realschule Friedberg, unterrichtet Deutsch und Geschichte und ist mit Herrn Reil nicht verwandt.

    Frau Daniela Koep (1. von li) unterrichtet Englisch und Deutsch. Sie liebt britische Literatur von Jane Austen bis Terry Pratchett, sie strickt und häkelt gerne und kann bei Schokolade nicht widerstehen.

    Der Name Sperrer ist nicht unbekannt an unserer Schule. Nun haben wir zwei. Frau Stefanie Sperrer (3. von li) kommt aus der Nähe von Schrobenhausen, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Nach einer Mamapause kehrt sie zurück in den Beruf an die Schule, die sie selbst als Schülerin einmal besucht hat. Sie unterrichtet Biologie und Chemie.

    Frau Bernadette Pogrzeba (2. von re) wohnt mit ihrer Familie, 2 Katzen und 9 Hühnern in Pfaffenhofen. Sie unterrichtet Englisch.

    Die fünfte im Bunde ist Frau Dr. Christine Jahn (1. von re). Sie hat Deutsch und Geschichte aus Leidenschaft studiert und hofft, das weitergeben zu können. In ihrer Freizeit liest, schreibt und näht sie gerne und auch die Musik liebt sie.

    Und eigentlich ist auch Dr. Frank Puschner neu. Er ist unser neuer Schulleiter. Er begrüßte die neuen Lehrkräfte in der Anfangskonferenz, die Mitarbeitervertretung überreichte kleine Geschenke und eine spezielle Lehrer-Willkommenszeitung mit allen wichtigen Informationen.

    Wir wünschen Euch einen guten Start und freuen uns, dass ihr bei uns seid!

    › Details ausblenden

12/09
2022

Verbindungslehrkräfte

Verbindungslehrkräfte 2022/23

› mehr

An uns könnt ihr euch wenden

› Details ausblenden